Sieg von Borken III rettet die Bilanz der Schachspieler

Einen durchwachsenen Start in das neue Jahr erlebten die Borkener Schachspieler am aktuellen Spieltag. Während Borken I und II ihre Matches verloren, konnte zumindest Borken III einen Erfolg feiern.

Jan Christoph Gille holte den entscheidenden Partiesieg zum 4:2 für Borken III

Dabei hatte sich Borken I gegen den Aufsteiger aus Stadtlohn ebenfalls Chancen ausgerechnet, zumal die Borkener optimal in den Wettkampf starteten als der 10-jährige als Ersatz aufgebotene Nachwuchsspieler Vincent Klugstedt gekonnt die Dame seines Gegner fing und bald darauf seinen ersten Sieg für die erste Mannschaft des TV Borken feiern konnte. Verloren ging der Mannschaftskampf später dann an den mittleren Brettern. Hier verloren hintereinander Frank Theissen, Berthold Rickert und Christian Farwick teils unnötig ihre Partien. Der Sieg von Philipp Schulze-Schwering konnte dies auch nicht mehr wettmachen, da die weiteren 3 Partien allesamt Remis endeten und so die 3,5:4,5 Niederlage der Borkener besiegelten. Nach der zweiten Niederlage in Folge muss sich das Team nun schleunigst wieder sammeln, um nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten. Denn in den letzten 3 Runden sind u.a. auch noch Duelle mit den beiden derzeit Tabellenersten zu bestehen.

 

Ähnlich ist die Lage auch für Borken II, dass im Duell gegen Bocholt II allerdings als Außenseiter an den Start ging. So stand am Ende auch nur ein Sieg auf der Borkener Haben-Seite, den Hans-Josef Böing am 8. Brett errang; Serge Schäfers, Björn Wechsler, Hans-Georg Krämer und Peter Ridder spielten jeweils Remis. Nils Wagner und die Jugendlichen im Team – Marcel Boldrick und Vincent Klugstedt – mussten sich jeweils ihren erfahrenen Gegnern geschlagen geben, so dass Borken mit 3:5 verlor.

 

Die Bilanz rettete dann Borken III, dass gegen das Schlusslicht der Bezirksklasse aus Gescher im Schnelldurchgang gewann. Die ersten 4 Bretter mit Gerhard Küster, Georg Niermann, Ortwin Silla und Dieter Heye einigten sich dabei allesamt auf Remis bevor Borken dann an den hinteren Brettern seine Stärke ausspielte. Hier siegte zunächst Reimund Adam, den Schlusspunkt zum 4:2 Erfolg setzte dann Jan Christoph Gille, der die Partie nach einem frühen Damengewinn sicher nach Hause brachte. Borken III erspielte sich mit Tabellenplatz 3 nun eine gute Ausgangsposition für den Rest der Saison.